Willkommen bei der TSG Öhringen, dem größten Sportverein im Hohenlohekreis. Sei auch du dabei!
 

TSG Geschäftsstelle

Pfaffenmühlweg 44
74613 Öhringen
Telefon 07941 8411
info(at)tsg-oehringen.de

Dienstag, 10. Oktober 2017 15:21 Alter: 3 yrs
Kategorie: NewsVerein Berichte

Vier Podestplätze für vier Öhringer Mannschaften


Nicht ganz zufrieden, aber doch mit zwei 2. und zwei 3. Plätzen kehrten die Öhringer Turnerinnen und Turner von der Team-Challenge des Schwäbischen Turnerbundes in Ebingen zurück.
Bei diesem Wettkampf bestehen die Mixed-Mannschaften aus einer Turnerin und einem Turner, beide turnen einen Vierkampf, die sechs besten Gerätewertungen machen das Mannschaftsergebnis aus.
Trotz einer nicht ganz optimalen Geräteausstattung in der Halle, konnten die Öhringer sehenswerte Übungen zeigen. Das Team Micha Schmidt und Marie Hiller steigerte sich von Gerät zu Gerät und freute sich am Ende über einen tollen 3. Platz in der Leistungsklasse 2. Vor allem die Ergebnisse am Boden (13.20 und 11.90 Punkte) stimmten das Team zufrieden. Das zweite Öhringer Team in dieser Leistungsklasse, Emily Grund und Silas Bortt, turnte noch besser und sicherer, so dass es für diese Mannschaft sogar für den zweiten Platz, hinter dem Team aus Ebingen, reichte. Silas turnte konstant hohe Wertungen, lediglich am Sprung gelang es ihm nicht den Tsukahara in den Stand zu turnen, so dass hier hohe Abzüge die Folge waren. Emily mußte leider beim Salto rückwärts auf dem Schwebebalken das Gerät verlassen, so dass auch hier eine höhere Wertung möglich gewesen wäre.
In der Leistungsklasse 1 waren ebenfalls zwei Öhringer Mannschaften am Start. Hier gelang es, v.a. dank hoher Wertungen am Boden, dem Team Viola Wurster und Johannes Kastler sich den 2. Platz zu sichern.
Die zweite Öhringer Mannschaft, Susan Megerle und Philipp Schmidt, erturnte sich v.a. am Stufenbarren und Reck hohe Wertungen und belegte in der Endabrechnung knapp dahinter den dritten Platz. Leider verhinderte auch bei diesem Team eine Reihe von Stürzen (Philipp beim Kasamatsu und Susan beim Tsukahara am Sprung) ein besseres Ergebnis. Mit den restlichen Gerätewertungen v.a. von Philipp am Boden (14,10), Reck (13,10) und Barren (13,30) und von Susan am Stufenbarren (12,40) und Schwebebalken (12,70) wäre ein erster Platz durchaus möglich gewesen.