Willkommen bei der TSG Öhringen, dem größten Sportverein im Hohenlohekreis. Sei auch du dabei!
 

TSG Geschäftsstelle

Pfaffenmühlweg 44
74613 Öhringen
Telefon 07941 8411
info(at)tsg-oehringen.de

< Seniorennachmittag der TSG Öhringen
Montag, 14. September 2020 11:18 Alter: 8 days
Kategorie: NewsVerein Berichte

2 x Gold! 2 x Deutsche Meisterin!


Deutsche Leichtathletik Meisterschaften der U20 und U18 im Heilbronner Frankenstadion


Am vergangenen Wochenende 4.-6. September 2020 wurden im Heilbronner Frankenstadion die Deutschen Leichtathletikmeisterschaften der Altersklassen U20 und U18 ausgetragen. Diese Titelkämpfe standen unter ganz besonderen Vorzeichen; die Corona Pandemie hat auch dieser Veranstaltung ihren Stempel aufgedrückt. Reduzierte Teilnehmerzahlen, ohne Zuschauer, dafür aber mit Live-Streams an allen drei Tagen.


Die TSG Öhringen hatte zwei Athleten am Start, Laura Raquel Müller hatte sich für die 100meter und den Weitsprung qualifiziert und galt als Favoritin in beiden Disziplinen; Till Federolf konnte sich über 5.000meter qualifizieren.

In ihrer ersten Disziplin ging Laura im Weitsprung an den Start. Nach den ersten drei Versuchen waren noch nicht alle Karten auf dem Tisch. Drei Athletinnen in Führung innerhalb von 3 Zentimetern und Laura mit dabei. Im vierten Versuch dann der erste 6meter Sprung von Libby Buder vom SC Neubrandenburg aber Laura zog nach und legte sage und schreibe mit neuer persönlicher Bestleistung von 6,25meter vor und ging in Führung, welche sie bis zum letzten Versuch auch nicht mehr abgab. Auch der fünfte und sechste Versuch mit 6,11meter und 6,09meter hätten noch zum Sieg gereicht. => Deutscher Meistertitel und Gold Nummer eins.


Im 100meter Wettbewerb war die Qualifikationszeit 12,50 Sekunden. Es waren aber nur 28 Teilnehmerinnen zugelassen. Dadurch benötige man schon eine Zeit von 12,34 Sekunden um überhaupt zugelassen zu werden. Es gab vier Vorläufe mit jeweils 7 Teilnehmerinnen, aus diesen Läufen qualifizierten sich nur die jeweiligen Siegerinnen und weitere Zeitschnellste. Devise für Laura hier: 80meter Vollgas, 20meter locker und Vorlaufsieg mit der schnellsten Zeit von 11,84sekunden aller 28 Teilnehmerinnen. Im Finale trafen dann beide Favoritinnen aufeinander, Bahn 3 Laura Raquel Müller und auf Bahn 4 die Titelverteidigerin des Vorjahres, Sina Kammerschmitt von der TG Worms. Laura erwischte einen super Start, Sina kam später aus dem Block und versuchte an Laura vorbei zu ziehen. Laura hielt dagegen, traf sich sauber und konnte auf den letzten 30metern davonziehen.   Sieg in neuer persönlicher Bestzeit und württembergischen Rekord von 11,63 Sekunden.   => Deutscher Meistertitel und Gold Nummer zwei.


Till Federolf qualifizierte sich über 5.000meter in 15:35,05 Minuten mit der 12. besten Zeit in Deutschland. Vom Start und im weiteren Rennverlauf konnte Till bis 1.500meter im Hauptfeld mitgehen aber ab diesem Zeitpunkt ging fast nichts mehr, wie Till erklärte: Brustkorb ging zu, Luft fehlt, trotzdem noch 3.500meter gekämpft und als 11. ins Ziel gekommen. Respekt!

Herzlichen Glückwunsch an unsere zwei Athleten!


Weitsprung Video hier nur der 5. Versuch mit 6,11meter (im vierten waren es 6,25meter)
www.leichtathletik.de/tv/video-detail/video-detail/detail/21709-625-meter-laura-raquel-mueller-kroent-gold-mit-bestleistung

Hier das Interview zum Weitsprung Sieg
www.leichtathletik.de/tv/video-detail/video-detail/detail/21713-laura-raquel-mueller-volle-rotze-aufs-brett-laufen

Hier das Video des 100meter Finales
www.leichtathletik.de/tv/video-detail/video-detail/detail/21737-laura-raquel-mueller-macht-das-titel-doppel-mit-bestzeit-perfekt

Hier das Interview zum 100meter Sieg
www.leichtathletik.de/tv/video-detail/video-detail/detail/21740-laura-raquel-mueller-mit-diesem-sieg-haette-ich-nicht-gerechnet