Willkommen bei der TSG Öhringen, dem größten Sportverein im Hohenlohekreis. Sei auch du dabei!
 

TSG Geschäftsstelle

Pfaffenmühlweg 44
74613 Öhringen
Telefon 07941 8411
info(at)tsg-oehringen.de

< E-Junioren Kreisstaffel TSG Öhrinen 1 - SC Michelbach/Wald I
Mittwoch, 8. September 2021 11:45 Alter: 18 days
Kategorie: NewsVerein Berichte

1 cm fehlt zur Medaille


Verabschiedung zur EM nach Tallin

von li nach re: Laura Raquel Müller, Ruth Hildebrandt, Mikaelle Assani - 3 Teilnehmerinnen im Weitsprung der U20 DLV Nationalmannschaft

Europameisterschaften der U20 in Tallin, Estland (15.-18.Juli 2021)


Die Weitspringerin Laura Raquel Müller der ULG/TSG Öhringen wird bei der U20-EM in Tallinn mit 6,61 Meter Vierte. Teamkameradin Assani entreißt ihr im letzten Versuch Bronze.


Am 13.Juli Abflug mit der Deutschen U20 Nationalmannschaft von Frankfurt nach Tallin, Estland, Austragungsort der diesjährigen Europameisterschaften der unter 20 jährigen. Mit dabei Laura Raquel Müller der ULG/TSG Öhringen.
Zunächst ging es am Samstag den 17.Juli in die Qualifikationsrunde der besten 22 Weitspringerinnen Europas und diese zu überstehen. Es standen 3 Versuche zur Verfügung um unter die besten 12 zu kommen um damit am Finale teilnehmen zu können. Wie sich herausstellte ein schwieriges Unterfangen mit den stark wechselnden Winden im Kadriorg Stadion. Es würden dafür schon über 6meter nötig sein. Laura begann mit 6,19meter dann nochmals 6,19meter und schließlich eine Steigerung auf 6,33meter. Nach 3 Versuchen stand fest, Laura hatte die Qualifikationsrunde als fünfte überstanden und konnte somit ins Finale am Sonntag einziehen. Das gesteckte Ziel war nun erreicht aber es kam noch besser.
Das Finale: auch hier wurde wieder gesiebt, 12 Teilnehmerinnen haben nun 3 Versuche in der Vorrunde des Finales, danach haben die besten 8 Springerinnen nochmals 3 Versuche. Gleich im ersten Versuch konnte Laura 6,23meter erzielen, gefolgt von 6,40 und 6,44meter. Damit lag Laura nach der Vorrunde zwischenzeitlich auf Platz 2! Aber im 4.Versuch wurde Laura von der Spanierin Tessy Ebosele mit 6,45 übertroffen. Bis zum letzten Versuch lag Laura dann auf dem Bronzerang, dicht gefolgt von Mariia Horielova aus der Ukraine und dahinter Lauras Teamkameradin Mikaelle Assani. Der 6. und  letzte Versuch sollte nun die Entscheidung bringen. Laura steigerte sich auf unglaubliche windunterstützte 6,61meter und lag noch immer auf dem Bronzerang. Nun nahm Mikaelle Assani Anlauf und setzte 6,62meter in die Grube und war nun auf Platz 3.
Eine Gefühls-Achterbahn, denn ein einziger Zentimeter fehlt Laura zur Bronzemedaille, die Teamkameradin Mikaelle Assani gewinnt - mit ihrem letzten Versuch. Und nur zwei Zentimeter liegt Laura hinter der Spanierin Tessy Ebosele (6,63meter). Einzig an die Schwedin Maja Askag, die nach 6,80 Meter über Gold jubelt, reicht in einem hochklassigen Wettbewerb keine heran.
Laura reiste in ihrem ersten Einsatz in der Nationalmanschaft zu den U20 Europameisterschaften mit dem besprochenen Ziel die Qualifikationsrunde zu überstehen aber dann auch noch die Vorrunde im Finale zu überstehen um sich dann unter den besten Acht Europas wieder zu finden war schon ein besonderes Ereigniss. On Top dann als vierte den Wettbewerb zu beenden: KLASSE!!!
Herzlichen Glückwunsch Laura!!!


Das besondere war, Laura gehört mit ihrem Jahrgang 2004 noch der U18 an und kann in zwei Jahren nochmals an der U20 EM teilnehmen.