Willkommen bei der TSG Öhringen, dem größten Sportverein im Hohenlohekreis.
 

TSG Geschäftsstelle

Pfaffenmühlweg 44
74613 Öhringen
Telefon 07941 8411
info(at)tsg-oehringen.de

Mittwoch, 29. Mai 2019 09:31 Alter: 27 days
Kategorie: NewsVerein Berichte

Aufstieg der B-Junioren „Württembergliga wir kommen“ #eintraumwirdwahr


Am 26.05.2019 war es endlich soweit. Nach 2 ½ Jahren Vorbereitungszeit spielten die B-Junioren in der HVW Endrunde um den Aufstieg in die Württembergliga. Heimvorteil, die Aufstiegsspiele fanden in der heimische Creutzfelder Halle in Pfedelbach statt. Gegner waren die MTG Wangen (Allgäu), TSV Bönigheim, SG Hegensberg-Liebersbronn (Esslingen) und die SG Weinstadt. Den Heimvorteil wollte man nutzen und so kamen zahlreiche HSG-Fans in die Sporthalle. Dem Trainerteam stand fast der komplette Spielerkader zur Verfügung. Eine Woche vor der Endrunde verletzte sich leider der vielseitig einsetzbare Lukas Heiner am Knie. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder ins Training einsteigen kann. 
Fokussiert, zielstrebig und motiviert saßen die B-Junioren vor dem ersten Spiel in der Kabine. Man merkte förmlich, dass alle Spieler bereit waren, sich den großen Traum vom Aufstieg zu erfüllen. In einer Ansprache vor dem ersten Spiel ließen die Trainer die letzten zwei Jahre gedanklich Revue passieren.

11:00 Uhr, Spielbeginn gegen den TSV Bönigheim. Was allerdings in den ersten 7 Minuten der Partie passierte brachte das Trainierteam und so manchen Zuschauer zum Erstaunen. Während Henrik Rohr im Tor teilweise freie Würfe vom Kreis mit Megaparaden entschärfte, konnte man sich im Angriff eine 6:0 Führung erarbeiten. Dies war der erhoffte gute Start in das Turnier. Die Bönigheimer stemmten sich dagegen und konnten den Rückstand bis zur 11 Minuten auf 6:4 verkürzen. Mit gelungenen Kombinationen und einer stabilen Abwehr ließen sich die Hohenloher den Auftaktsieg nicht mehr nehmen. Am Ende stand es 12:7 für die Hohenloher.
Spielpause, nun begann die Arbeit der „Physioqueen Simone“ (heimlich ausgeliehen bei den Herren) und die Vorbereitung auf das nächste Spiel gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn. Diese konnte ebenfalls ihr Auftaktspiel gewinnen. Wiederum kamen die Hohenloher B-Junioren gut ins Spiel und nach 10 Minuten stand es 6:3. Angetrieben von den super Fans konnten die Hohenloher B-Junioren diese 3-Tore-Führung bis zur 20. Minute halten. In den letzten 5 Minuten vor Spielende legten die Hohenloher nochmals nach und konnten auch das zweite Spiel mit 17:10 für sich entscheiden. Respekt, Unglaublich, die Hohenloher waren nun kurz davor sich ihren Traum zu verwirklichen. Ein Sieg im dritten Spiel gegen die SG Weinstadt und man hat einen der beide Aufstiegsplätze sicher. Trainer Mario Rapp beobachtete die Weinstädter bereits im Vorfeld bei deren Vorrundenqualifikation. Daher war man gut vorbereitet.
Die B-Junioren waren fest entschlossen dieses Spiel zu gewinnen. Die taktischen Vorgaben wurden sehr gut umgesetzt und so konnten man sich bis zu 16. Minute einen 12:2 Vorsprung herausspielen. Im weiteren Verlauf des Spiels realisierten Trainer, Spieler, Eltern und Fans was kurz bevorstand. Die Fans standen auf und zählten die Sekunden rückwärts. 15:8 für Hohenlohe stand auf der Anzeigentafel und anschließend folgte der große Jubel. Die Spieler rannten alle aufs Spielfeld, feierten, Emotionen wurde gezeigt und die Fans sorgten in der Halle für eine grandiose Stimmung.   Die Hohenloher B-Junioren erfüllten sich bereits vor dem letzten Spiel ihren Traum und standen als Aufsteiger fest. Ein Spiel stand aber noch an.
Die Hohenloher trafen im abschließenden Spiel auf die favorisierten Junioren der MTG Wangen. Wangen, bekannt für seine sehr gute Jugendarbeit und amtierender württembergische Vizemeister der B-Junioren, konnte sich unmittelbar nach dem Aufstieg der Hohenloher ebenfalls mit drei Siegen im Turnierverlauf einen Aufstiegsplatz sichern. Zwar ging es bei dem Spiel um nichts mehr aber dennoch wollten beide Teams den Zuschauern ein gutes Jugendhandballspiel zeigen. Die Hohenloher versuchten nochmals alles in die Waagschale zu werfen. Bis zur 16. Minute und dem Spielstand von 10:12 konnten die Hohenloher mithalten. Letztendlich muss man aber klar anerkennen, dass die Junioren von der MTG Wangen nicht nur verdient mit 17:12 gewonnen haben, sondern spielerisch und individuell eine Klasse für sich sind. Doch den Hohenloher B-Junioren war die gute Laune nicht mehr zu nehmen. Gemeinsam mit den Spielern von Wangen bildete man einen Kreis und feierte den Aufstieg in die höchste Jugendspielklasse von Württemberg. Manche behaupten das Fest ging mehrere Stunden. Alle Hohenloher Spieler konnten punktgenau zur Endrunde eine super Leistung abrufen. 2 ½ Jahre Vorbereitung, 3-4 Trainingseinheiten pro Woche, zahlreiche Trainingstage, Teamausflüge und vor allem die Bereitschaft diesen Weg zu gehen zahlten sich nun aus. Dieser Tag bleibt allen in Erinnerung. Wir sind bereit für die Württembergliga.

Vielen Dank an alle Eltern, fleißigen Helfer im Hintergrund, insbesondere den Damen 3 und natürlich an die Fans aller beteiligten Mannschaften. Ihr habt für eine „Megatolle“ und vor allem faire Stimmung gesorgt. Dankeschön auch an den Verein und an alle Sponsoren, dem Physioteam und der ACOS-Klinik Heilbronn, die gemeinsam dieses Projekt seit 2 ½ Jahren unterstützen.

Grüße
#diejungenwilden

Dabei waren:
Henrik (Hexer, TW) Rohr, Loris Lazina (TW), Leo Kinkel, Moriz Specht, Leander Horst, Sven Dietrich, Jonah Homm, Kevin Rapp, Louis Heim, Beni Maisborn, Nico Halbgebauer, Stefan Wehder, Mike Schmid, Lukas Heiner (Motivator), Simone Riedinger (Physioqueen), Trainerteam: Mario Rapp, Lukas Kinkel, Holger Heim